Himmelsfreunde
22. Juni 2018, 20:56:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: SMF-Forum installiert und einsatzbereit
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Eine Fleißaufgabe für alle Kritiker  (Gelesen 296 mal)
Himmelsfreundin
Administrator
Volles Mitglied
*****
Beiträge: 201



Profil anzeigen WWW
« am: 02. Juni 2016, 21:53:18 »

Liebe Himmelsfreunde,

hier wird gelegentlich Kritik am Lorberwerk laut. Ich diskutiere gerne mit jedem über das Lorberwerk oder auch die Schriften von Mayerhofer, unter einer Voraussetzung: Derjenige sollte mindestens ein Basiswissen darüber haben und nicht nur von Person X irgendeine Wertung ungeprüft übernommen haben. Ich empfehle, mindestens 3 große Bände gelesen zu haben, beispielsweise die ersten 3 des Großen Evangelium Johannes (das insgesamt aus 10 Bänden besteht), oder alle 3 Bände der Haushaltung Gottes, in der die Geschichte ab Adam bis Noah erzählt wird. Oder alle Predigten des Kirchenjahres bei Mayerhofer plus 2 weitere Bücher. Oder die Jenseitsgeschichten von Robert Blum und Bischof Martin. Oder was anderes, irgendwas!

DAS, was diese beiden Schreiber aufgezeichnet haben, waren nämlich direkte Diktate Gottes. Und die sollte man nicht nach dem Hörensagen beurteilen. Wenn ihr Jesus wirklich kennenlernen wollt, dies ist der beste Weg.

Übrigens darf ich mich nochmal wundern. Ihr seid alle Clare gefolgt, und Clare propagiert Lorber und Mayerhofer. Warum wird hier überhaupt Kritik laut? Ich hatte wirklich erwartet, hier Gleichgesinnte zu finden.

Herzlich - Silvia
Gespeichert

Hört das Wort nicht nur an, sondern handelt danach; sonst betrügt ihr euch selbst. - Jakobus 1,22
Andreas83
Neuling
*
Beiträge: 1


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 23. April 2017, 15:42:07 »

Hallo Silvia,

bezgl. Lorber und co.:

Mal ausser auch gelassen, das die Bibel, das Wort Gottes, vollkommen ist, und keiner weiteren Ergänzung oder Modifikation bedarf...
Was kann Gott damit bezwecken, "zusätzliche Offenbarungen" unter die Menschheit zu senden!?

LG
Andreas
Gespeichert
Himmelsfreundin
Administrator
Volles Mitglied
*****
Beiträge: 201



Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 21. Januar 2018, 21:09:35 »

Hallo Andreas,
sorry, dass ich mich seeehr verspätet melde, aber ich habe das Forum lange Zeit außer Acht gelassen.

Gott bezweckt mit der Neuoffenbarung sehr viele verschiedene Dinge. Er legt zahlreiche Bibelstellen aus und gibt dabei geistige Erklärungen, auf die menschliche Priester nur sehr selten bis gar nicht kommen. Er klärt Widersprüche zwischen verschiedenen Aussagen der Bibel auf. Er korrigiert falsche Lehrmeinungen, die sich im Laufe von 2000 Jahren zuhauf entwickelt haben. Er erzählt ausführlich von den 3 Jahren, in den Jesus gewandert ist und gelehrt hat, was wir ja aus der Bibel nur sehr bruchstückhaft erfahren. Er klärt über zahlreiche Naturphänomene und den Kosmos auf, immer auch in Verknüpfung des Materiellen mit dem Geistigen. Er hat Dokumente wieder geoffenbart, die in die Bibel gehört hätten, aber verloren gegangen sind. Ich schätze mal, mir fällt jetzt nur ein Bruchteil dessen ein, was in der Neuoffenbarung alles steckt.

Übrigens kündigt die Bibel eine Neuoffenbarung an, und zwar in Jesaja 48,6-8 und Johannes 16,13-14 und vermutlich noch an anderen Stellen.

Herzlich - Silvia
Gespeichert

Hört das Wort nicht nur an, sondern handelt danach; sonst betrügt ihr euch selbst. - Jakobus 1,22
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS